Neue Hard 12
8005 Zürich

Umbau



Die 1000 qm grosse Halle der alten Zentralwäscherei wird durch unseren Verein umgebaut. Folgende Räumlichkeiten/Nutzungen sind gemäss Baugesuch geplant:

Die Veranstaltungsfläche ist baulich bereits unterteilt in die grosse Halle und die Kleinwäscherei. Die grosse Halle unterteilen wir weiter in einen schallreduzierten Beschallungsraum (ca. 300 qm) und eine flexible Umgebung, nennen wir diese Atelierraum, für Theater, Performance, bildende Künste und was sonst noch entstehen wird... (ca. 500 qm).

Die Infrastruktur wird schlank aber multifunktional eingerichtet, um eine modulare Nutzung zu ermöglichen. Im Beschallungsraum gibt es eine fix installierte Bar.

Während Veranstaltungen wird es im Atelierraum eine modular auf- und abbaubare Bar geben, die punktuell in Betrieb genommen werden kann.

Der Atelier und der Beschallungsraum sind gemeinsam auf 300 Personen zugelassen.

Die Kleinwäscherei dient als „Wohnzimmer“. Als Mensa verpflegt sie die Nutzer*innen des gesamten Areals. Sie ist eine Begegnungszone, Gäste sind willkommen. Es gibt keinen Konsumzwang, ein Mittagstisch wird angeboten.

Die Gastro verfügt über 100 Innen- & 50 Aussensitzplätze.

Die Stadt stellte unserem Verein zum Zeitpunkt der Bewerbung einen Investitionbetrag von CHF 0.5 Mio in Aussicht.

Diese Finanzierung ermöglicht es den Raum so umzubauen (sanitäre Anlagen, Fluchtwege, Lüftung, Dämmung), dass die ursprünglich maximale Personenbelegung von 200 Personen auf 400 verdoppelt werden kann. Zudem wird es durch den Umbau möglich Veranstaltungen mit einer Lautstärke bis zu 100 Dezibel Durchzuführen und eine Gastronomie zu eröffnen.